Gitarre spielen lernen – einfach und kostenlos!

Die Gitarre ist ein sehr vielseitiges Instrument. Es lassen sich klassische Stücke darauf spielen, viele klassische Stücke wurden sogar speziell für die Gitarre umgeschrieben. Bekannt ist auch die Gitarrenbegleitung zu Volks- oder Wanderliedern. Das Bild einer Gruppe am Feuer sitzend und ganz romantisch Lieder singend, die einer mit der Gitarre begleitet, schwirrt in vielen Köpfen als eine zusätzliche Motivation, um selbst Gitarre spielen zu lernen. Wenn man gerne singt, hat man mit der Gitarre ein ideales Instrument, um sich selbst zu begleiten, und das ist viel besser als nur a Capello, also ohne Begleitung, zu singen. Vielleicht hat man auch ein ganz anderes Vorbild und möchte so Gitarre spielen wie Metallica. Man muss sich darüber klar sein, dass das ein paar Jahre harter Arbeit ist, ehe man halbwegs so spielen kann. Am Anfang wird man sich schon über jeden leichten Wiedererkennungseffekt freuen. Nutz doch daher einfach den kostenlosen Gitarrenkurs von Georg Norberg. Nachfolgend haben wir Euch noch wichtige und hilfreiche Informationen zum Gitarre spielen lernen zusammengestellt. Und jetzt los! Viel Spass beim Gitarre spielen lernen.

Kostenlos online Gitarre spielen lernen

Gitarre spielen, Gitarre Lernen, alle wollen die Gitarre erlernen! Gitarre für Anfänger die Einführung in das Gitarrenspiel mit Deutschlands bekanntestem Gitarrenlehrer Georg Norberg.

Häufige Fragen zum Thema Gitarre spielen lernen

Ist es möglich ohne einen Lehrer in kurzer Zeit Gitarre spielen zu lernen?

Gitarrenlehrer zeigt Schüler wie man Giterre spielen  lernt

Gitarrenlehrer erklärt Schüler die richtige Haltung der Finger für die Gitarrengriffe

Beim Gitarre spielen kann man nicht viel falsch machen. Die klassische Haltung der Gitarre und die Fingergriffe stehen in vielen Lehrbüchern und dann heißt es einfach üben, üben und nochmals üben. Den meisten Menschen fällt es leichter die Disziplin aufzubringen, wenn sie starre Vorgaben haben und einen Lehrer, der ihnen hilft und sie anspornt oder auch weiter hilft, wenn etwas sich nicht so leicht erlernt. Aber viele Menschen haben Gitarre spielen rein autodidaktisch gelernt, manche auch ohne Notenkenntisse und ohne sonstige musikalische Vorkenntnisse. Wo ein Wille ist, ist meist auch ein Weg.
Wichtig ist die Gitarrengriffe am Hals der Gitarre so lange zu üben, bis der Übergang der einzelnen Griffolgen einwandfrei klappt, je nach Begabung und Ausdauer beim üben wird man unterschiedlich lange dazu brauen. Der Ton muss sauber klingen und darf nicht schnarren oder klirren. Weniger langweilig ist es, wenn man direkt versucht, kleine Liedbegleitungen zu üben und zwar seiner Lieblingslieder.
arrow-up-rot

Was brauche ich noch alles zum Gitarre spielen lernen, außer einer Gitarre?

Gitarre mit Plektron

man kann mit oder ohne Plektron Gitarre spielen

Man braucht eine Gitarre, die entsprechenden Saiten und ansonsten nichts. Wenn man die Plektrum Technik üben will noch ein Plektrum zum anschlagen der Seiten, aber es ist durchaus üblich die Saiten mit den Fingern anzuschlagen oder auch zu zupfen. Bei der E-Gitarre schlägt man die Saiten immer mit dem Plektrum an. Hier braucht man zusätzlich zu der Gitarre noch einen Verstärker. Um die Saiten richtig zu stimmen ist auch ein Stimmgerät sehr gut. Die Lehrer empfehlen auch mit einem Metronom zu spielen, um die richtige Taktfolge zu erlernen, aber das ist nicht unbedingt erforderlich, um zu guten Ergebnissen zu kommen.
arrow-up-rot

Eignen sich Bücher zum Gitarre spielen lernen?

Gitarre mit Notenbuch zum Gitarre lernen

Notenbücher eigenen sich gut zum Gitarre spielen erlernen

Bücher eigenen sich sehr gut zum erlernen des Gitarre Spielens. Die Bücher enthalten zumeist die wichtigsten Griffe und zeigen mit welchen Fingern wie gegriffen werden soll. Manche enthalten zusätzlich noch einen Kurs auf CDs, damit auch das Ohr mitlernt. Die richtige Haltung wird auf Bildern dargestellt und es wird gezeigt, wie man greift und wie man die Saiten anschlägt.
Am besten lernt man, wenn es auch Spaß macht. Deshalb sollte man bei den Büchern schauen, ob die Lieder, die zum üben enthalten sind, auch der Musikrichtung entsprechen, die man bevorzugt. Jemand, der Rockgitarre lernen möchte ist mit einem Buch das klassische Stücke enthält oder auch Volkslieder, nicht so gut bedient. Vielleicht kann man ansonsten nach Empfehlungen gehen oder sehen, welches Buch sich besonders gut verkauft.
arrow-up-rot

Welche Lernmaterialien gibt es zum Gitarre spielen lernen?

Gitarre mit Hilfsmittel zum Gitarre spielen lernen

nützliche Hilfsmittel zum Gitarre spielen lerne sind Kopfhörer und Taktgeber

Es gibt eine Vielzahl von Büchern, CDs und auch Videos zum Gitarre spielen lernen. Vieles kann man sich auch bei andren Gitarrenspielern abgucken. Es gibt auch verschiedene Programme zum Lernen auf dem PC. Die neuartige Software unterstützt den Lern- und Übungsvorgang optimal und man hat hier viel mehr Möglichkeiten zu lernen, als nur mit einem Buch. Die Übungssoftware ist systematisch aufgebaut und im Gegensatz zum Unterricht mit einem Lehrer wesentlich preiswerter. Außerdem kann jeder nach seinem eigen Lernrythmus üben, ohne dass es deswegen mehr Geld kostet. Andererseits fehlt die moralische Unterstützung des Lehrers, wenn es einmal nicht so gut klappt oder die Motivation schwindet. Wer also sich selbst nicht so gut motivieren kann und die Gefahr besteht, dass die Gitarre sehr bald in der Ecke landet, ist vielleicht in einem Gitarrenkurs besser aufgehoben. Die Teilnehmer können sich dort gegenseitig motivieren und zusammen macht es mehr Spass. Man hat ja auch Geld investiert und möchte also etwas dafür haben. So übt man vielleicht mehr, als wenn das Ganze wenig oder garnichts gekostet hat.
arrow-up-rot

Ab welchem Alter kann ein Kind Gitarre spielen lernen?

Kind lernt Gitarre spielen

Kind lernt Gitarre spielen – hier eignen sich spezielle Kindergitarren mit schmalem Gitarrenhals besonders gut

Es gibt spezielle Kindergitarren die kleiner sind, weil man die Saiten am Hals der normalen Gitarre erst mit erwachsenen Fingern richtig greifen kann. Auch manche Erwachsene haben sehr kurze Finger und dementsprechend Schwierigkeiten die Saiten richtig zu greifen, dafür gibt es Gitarren mit einem extra schmalen Hals. An den Musikschulen wird das Gitarre spielen ungefähr ab dem siebten oder achten Lebensjahr empfohlen. Vorher ist die Motorik noch nicht genug entwickelt. Andererseits lernen auch schon Kinder mit drei oder vier Jahren Geige spielen, dann müsste das theoretisch auch für Gitarre möglich sein, jedenfalls auf einer kleinen Gitarre.
Ein Erwachsener lernt grundsätzlich das Gitarre spielen schneller, sie sind motorisch und intellektuell reifer und zumeist auch motivierter und üben von daher mehr. Trotzdem ist für Kinder der Musikunterricht sehr wichtig, da sie nur so ein grundlegendes Gefühl für Musik und Rhythmus entwickeln, was sie nachher beim Lernen verschiedener Instrumente unterstützt. Kleiner Kinder erlernen die Grundlagen der Musik an den Musikschulen meist durch das Blockflötenspiel.
arrow-up-rot

Wie lange dauert es Gitarre spielen zu lernen?

Junge Frau beim Gitarre spielen lernen

Übung ist beim Gitarre spielen lenren enorm wichtig

Es dauert natürlich unterschiedlich lange, je nachdem wie schwierig die Griffe sind. Grundsätzlich gilt, man lernt nie aus, auch beim Gitarre spielen nicht, ein einfaches Lied wird man meist schon nach wenigen Stunden begleiten können. Ansonsten kann man schon ein paar Jahre rechnen, bis man richtig gut spielen kann. Natürlich hängt das davon ab, wie viel man übt und wie begabt man ist. Eine einfache Liedbegleitung dauert eben auch nicht so lange wie eine klassische Gitarrenausbildung. Aber alles in allem ist die Gitarre eins der Instrumente mit dem man sehr schnelle Erfolgserlebnisse hat und das leicht zu erlernen ist. Man kann auch schon recht bald anderen etwas vorspielen oder sich selbst beim Singen begleiten.
arrow-up-rot

Wozu erst mühsam Noten lernen, wenn man einfach nur cool Gitarre spielen möchte?

cool Gitarre spielen

man kann auch ohne Noten Gitarre spielen lernen

Gitarre spielen ist grundsätzlich auch ohne Notenkenntnisse möglich, wenn man die verschiedenen Griffe und Anschlagtechniken beherrscht. Eine richtige Ausbildung verlangt allerdings Notenkenntnisse. Dafür kann man nachher auch jedes Stück vom Blatt spielen. Es gibt Lernbücher für die Gitarre, die mit Tabulaturen arbeiten, so dass man ganz ohne Noten spielen lernt. Das ist natürlich viel einfacher, es ist direkt ersichtlich, wo man die Finger setzen muss und wie man anschlagen muss. Allerdings kann man nachher nur die Lieder spielen, die so umgesetzt sind, kann man dagegen Noten lesen, ist es möglich, alles zu spielen. Wenn man klassische Gitarre spielen kann, lernt man zum Beispiel Rockgitarre zu spielen viel schneller, umgekehrt ist das jedoch nicht der Fall.
arrow-up-rot

Gitarrenakkorde anschlagen oder die Saiten einzeln zupfen?

Zwei Gitarrenspieler beim Gitarrenunterricht

Akkorde schlagen ist einfacher als Saiten zupfen, das wichtigste ist jedoch der richtige Griff

Die Akkorde anzuschlagen, indem man die Saiten fast gleichzeitig anschlägt, ist grundsätzlich einfacher als die Saiten einzeln zu zupfen und so kleine Melodiefolgen entstehen zu lassen. Aber das eigentlich schwierige beim Gitarre spielen ist, die Saiten am Hals so sauber zu greifen, dass ein einwandfreier Ton entsteht. Bei manchen Griffen ist das sehr schwierig und muss lange geübt werden. Die Finger müssen im ersten Glied ungefähr um 90° abgeknickt werden und das fällt vielen schwer. Dann muss man die Saiten so kräftig auf das Brett drücken, dass ein sauberer Ton entsteht. Und man darf die anderen Saiten, die auch angeschlagen werden, nicht berühren, sonst wird der Ton unsauber und schnarrt. Beim Akkordwechsel ist es wichtig alle Finger gleichzeitig anzuheben und auch gleichzeitig auf den neuen Akkord umzusetzen. Das muss man am Anfang immer wieder üben, bis der Wechsel reibungslos und vor allem ohne Pause klappt.
arrow-up-rot

Wie sieht ein Übungsplan zum Gitarre spielen lernen aus?

Gitarre Übungsplan

mehmals die Woche in kleinen Zeiteinheiten Gitarre spielen lernen ist optimal

Eine Faustregel besagt, jeden Tag dreimal eine Viertelstunde ist besser, als diese Zeit am Stück zu üben. Der Kopf ist nicht so lange aufnahmefähig und die Finger erholen sich zwischenzeitlich. Übt man am Anfang länger, bekommt man bestimmt Blasen an den Fingerkuppen. Hier muss sich nämlich erst eine Hornhaut bilden. Also wenn es weh tut, erst mal aufhören und später, wenn sich die Finger gewöhnt haben, länger üben. Ein Vorteil der systematisch aufgebauten Lehrpläne am PC ist, dass man sich die Zeit frei einteilen kann. Wenn man Zeit und Lust hat, übt man und zwar in dem Tempo, das einem liegt.
arrow-up-rot

Welche Arten von Gitarren gibt es und was kosten diese?

unterschiedliche Gitarren

es gibt klassische Gitarren und elektrische Gitarren in vielen unterschiedlichen Arten

Es gibt zum Beispiel Konzertgitarren, diese sind zumeist akustisch. Die sogenannten Wandergitarren sind oft von minderwertiger Qualität, hier sollte ein Anfänger nicht zu sehr sparen. Denn auf einem schlechten Instrument kann man nicht gut lernen. Die Töne müssen sauber gehalten werden können, der Resonanzkörper muss sauber verarbeitet sein. Hier sollte man also nicht sparen, aber es muss auch nicht die teuerste Gitarre sein. Für den Anfänger gibt es qualitativ gute Gitarren zu einem annehmbaren Preis. Es empfiehlt sich ein Fachgeschäft aufzusuchen und sich beraten zu lassen und hier kann man auch die verschiedenen Modelle ausprobieren. Richtig gut wird eine Gitarre erst ab 150 € aufwärts, aber zum Üben kann man natürlich auch erst einmal eine billigere Gitarre nehmen, um zu sehen, ob das Interesse von Dauer ist. Dann kann man später immer noch eine teurere Gitarre kaufen. Eine Option wäre auch eine gute gebrauchte Gitarre zu erwerben.
arrow-up-rot

Wie oft und wann müssen die Gitarrensaiten ausgetauscht werden?

Gitarre stimmen - Gitarrensaiten nachziehen

Gitarre stimmen indem Gitarrensaiten nachgezogen werden

Außer einer guten Gitarre braucht man eigentlich erst mal nichts. Später muss man irgendwann die Saiten austauschen. Besonders die umsponnenen Basssaiten aus Metall neigen zum Verschleiß. Gelegentlich wird auch eine Saite reißen und die alten Saiten halten oft den Ton nicht mehr, so dass man zu oft nachstimmen muss. Für den Anfänger empfehlen sich weiche Nylonsaiten, mit den harten Metallsaiten gibt es sehr schnell Blasen an den Fingern. Meist sind die Konzertgitarren mit Nylonsaiten bestückt, außer den Basssaiten, die sind aus Metall und zusätzlich mit Metallfäden umsponnen. Nur so kann man den vollen Bassklang erzeugen. Die E-Gitarren haben dagegen immer Metallsaiten. E-Gitarren spielen sich etwas leichter, man muss nur leicht anschlagen um einen Ton zu erzeugen, der Hals ist schmaler und die Saiten dünner, das schont die Fingerkuppen. Eine E-Gitarre gibt es schon ab ca. 100 Euro, dann braucht man noch einen Verstärker, damit man auch etwas hört. Denn eine E-Gitarre hat keinen Resonanzkörper und man hört die Töne nur, wenn sie elektrisch verstärkt werden. Zum Schutz ist eine Tasche oder ein Koffer empfehlenswert, wobei ein Koffer die Gitarre viel besser gegen Stöße schützt, aber natürlich auch viel teurer ist und auch etwas unhandlicher. Eine Tasche kann man bei Nichtgebrauch dagegen einfach zusammenlegen.
arrow-up-rot